Home

Die ri-box

 Ein neues Wohnmobil brauchten wir. Eins, das Platz für 4 Leute bietet, aber nicht  zu groß und nicht zu schwer ist, schließlich will man ja auch noch in die wirklich schönen Ecken fahren können. Eins, das bezahlbar ist, aber nicht direkt beim ersten Türenschlagen (oder Schlagloch) auseinanderfällt...

Jeder, der mit Wohnmobilen schon zu tun hatte, weiß, dass man ziemlich konkrete Vorstellungen und Bedürfnisse hat, aber man findet oft kein Wohnmobil, dass diese annähernd erfüllt.

Fazit: Selber bauen! (es dauerte Monate, bis die weibliche Seite davon überzeugt werden konnte)

 Oh, welch' Entschluss...

Jetzt hier nur ganz kurz: Wir kauften einen Landrover Defender 130 CC, der so umgebaut wurde, dass er entweder mit einer Ladefläche oder einer Wohnkabine bestückt werden kann. Großer Vorteil: Das Auto ist außerhalb der Urlaubszeit als "normaler PKW" nutzbar.

Anschließend wurde die Kabine ge- und ausgebaut.

Nun haben wir ein Wohnmobil mit 4 vollwertigen Schlafplätzen, heckseitig die umbaubare Sitzecke und darüber ein ausklappbares Stockbett für die Kinder und im Alkoven eine 160x200er Liegefläche für die Großen, die ständig zur Verfügung steht (eine wunderbare Rückzugsmöglichkeit, wenn es regnet und man nicht zu dicht aufeinander hocken will). Der weitere Wohnraum beherbergt neben Küchenzeile, Schränken und Stauraum noch eine Nasszelle mit Toilette.

 

 

Die Technik ist so ausgelegt, dass wir mehrere Tage autark stehen können.

Nach den ersten Touren, die wir sehr genossen haben, sind wir uns sicher, dass der Selbstbau die richtige Entscheidung war (sagt auch die Frau...).

 

 

 

 

 

 

  

              

Wenn ihr noch mehr über die Planung, Entstehung und auch Touren der ri-box erfahren wollt, dann bleibt noch weiter hier auf unserer Seite....

Praktisches



Free business joomla templates